BFS-Merkblatt Nr. 7, November 2013

Prüfrichtlinien für Wandbekleidungen vor, bei und nach der Verarbeitung Die Prüfrichtlinien für Wandbekleidungen (umgangssprachlich Tapeten) wurden neu strukturiert und inhaltlich überarbeitet. Vor der Verarbeitung kann die ordnungsgemäße Lieferung entsprechend der

Prüfrichtlinien für Wandbekleidungen vor, bei und nach der Verarbeitung

Die Prüfrichtlinien für Wandbekleidungen (umgangssprachlich Tapeten) wurden neu strukturiert und inhaltlich überarbeitet. Vor der Verarbeitung kann die ordnungsgemäße Lieferung entsprechend der Bestellung festgestellt werden. Wurden unterschiedliche Anfertigungen geliefert, ist dies bei der Verarbeitung besonders zu berücksichtigen. Wenn die gelieferten Wandbekleidungen Fehler (z. B. Falten, Strukturfehler, Druckfehler, Seitenungleichheiten) aufweisen, lässt sich dies oftmals erst bei Verarbeitung, manchmal erst nach der Verklebung und der Trocknung feststellen. Unverzüglich ist dann die Tapezierarbeit abzubrechen und der Lieferant zu benachrichtigen.

Es werden konkrete Hinweise für das Vorgehen im Falle von Reklamationen vor, bei und nach der Verarbeitung gegeben. Die Prüfrichtlinien sind mit dem Verband der Deutschen Tapetenindustrie (VDT) und dem Bundesverband Großhandel, Heim und Farbe (GHF) abgestimmt.

12 Seiten, DIN A4, Euro 11,50 zzgl. Versand und MwSt.

Wissenswertes zu Farbe

Die Farbe als Beschichtungsmittel dient neben den gestalterischen Gründen schon immer auch dem Sachwertschutz.