BFS-Merkblatt Nr. 9: Beschichtungen auf mineralischem Außenputz (Stand: Juni 2010)

11,20 

Art.-Nr.: BVF10090 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Produktbeschreibung

MB_09_2010_001Geltungsbereich

Dieses Merkblatt gilt ausschließlich für die Beschichtung von neuen und alten nicht beschichteten Außenputzen aus Mörteln mit mineralischen Bindemitteln gemäß DIN EN 998-1 und DIN V 18550, die aus gestalterischen Gründen und zum Zweck der Sachwerterhaltung mit Beschichtungsstoffen nach DIN EN 1062-1 beschichtet werden sollen.

Beschichtungen anderer Untergründe, wie z. B. Dispersions-, Dispersionssilikat- oder Siliconharzputze (siehe DIN 18558 und DIN EN 15824) sind nicht Gegenstand dieses Merkblattes.

Für Beschichtungen auf Wärmedämm-Verbundsystemen sind besondere Anforderungen zu beachten. Bei Überholungsbeschichtungen auf WDVS siehe BFS-Merkblatt Nr. 21 – Technische Richtlinien für die Planung und Verarbeitung von Wärmedämm-Verbundsystemen.

Die Beschichtung von Putzen und Stuckaturen der Putzmörtelgruppe P IV (Gipsmörtel und gipshaltige Mörtel) im Außenbereich erfordert besondere Maßnahmen zu ihrem Schutz. Beschichtungen auf gipshaltigen Außenbauteilen sind nicht Gegenstand dieses Merkblatts.

Für rissige Außenputze gilt das BFS-Merkblatt Nr. 19 – Risse in Außenputzen – Beschichtung und Armierung.

Für Beschichtungen als Abdichtung von Bauwerken und Bauteilen gegen Wasser und Bodenfeuchte gilt DIN 18195 – Bauwerksabdichtungen.

 

Inhaltsverzeichnis

1 Geltungsbereich
   
2 Außenputz
   
3 Bautechnische Voraussetzungen
   
4 Anforderungen an den Außenputz
   
5 Prüfung und Vorbehandlung des Untergrundes
5.1 Allgemeines
5.2 Prüfmethoden und Maßnahmen
5.3 Biologische Ablagerungen, Fassadenbegrünung und -besiedelung
5.3.1 Mikroorganismen
5.3.2 Fassadenbegrünung
5.3.3 Mauerspinnen
   
6 Oberflächenbehandlung
6.1 Beschichtungssysteme
6.2 Beschichtungsstoffe
6.3 Beschichtung von Sonderputzen
6.3.1 Beschichtung auf Sanierputzsystemen
6.3.2 Beschichtung auf Leichtputzen
6.3.3 Beschichtung auf Wärmedämmputz-Systemen
6.4 Beschichtung auf neuen mineralisch gebundenen Oberputzen (Egalisationsanstrich)
6.5 Ausführung der Beschichtung
   
7 Schutzmaßnahmen
   
8 Besondere Anmerkung
   
9 Normen und Richtlinien
   
Anhang  
  Empfehlungen für Tropfkantenabstände bei Metallabdeckungen