» » BFS – Vorstand im Amt bestätigt

BFS – Vorstand im Amt bestätigt

eingetragen in: BFS-Nachrichten | 0

Präsident des BFS bleibt als Vertreter des Handwerks Herr Karl-August Siepelmeyer, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz. Herr Dr. Ralf Murjahn, DAW SE, vertritt im Vorstand weiterhin die Hersteller und Herr Norbert Sonnen, Sonnen-Herzog KG, den Großhandel. Vorgestellt wurden die Online-Versionen der BFS-Merkblätter, die künftig über den Desktop oder mobil über eine APP abrufbar sind.

von rechts nach links: Dr. Ralf Murjahn (DAW SE), Norbert Sonnen (Sonnen-Herzog KG), Karl-August Siepelmeyer (Präsident BV Farbe), Rainer Huke (Hauptgeschäftsführer BV Farbe)
von rechts nach links:
Dr. Ralf Murjahn (DAW SE), Norbert Sonnen (Sonnen-Herzog KG), Karl-August Siepelmeyer (Präsident BV Farbe), Rainer Huke (Hauptgeschäftsführer BV Farbe)

Die Mitgliederversammlung des Bundesausschusses Farbe und Sachwertschutz (BFS) fand am 4. März 2016 traditionell im Rahmen der Messe Farbe, Ausbau und Fassade in München statt. Neben Wahlen und Jahresabschluss stand die Merkblattarbeit des BFS und die erweiterte Nutzungsmöglichkeit der BFS-Merkblätter im Mittelpunkt.

Die Technischen Richtlinien für Maler- und Lackiererarbeiten des BFS stehen ab sofort den BFS-Mitgliedern und allen Abonnenten der Ergänzungslieferungen als Leseversionen im Internet zur Verfügung. Darauf zugegriffen kann nicht nur über PC oder Laptop. Es gibt auch eine APP für Android und Apple, der den einfachen Zugriff auf die Merkblätter von unterwegs ermöglicht.

„Ich freue mich, dass wir unsere Merkblätter digital anbieten können. Es stehen damit beispielsweise auf der Baustelle immer die aktuellen technischen Informationen zur Verfügung. Die Bedeutung unserer BFS-Merkblätter wird damit wachsen,“ erklärt Karl-August Siepelmeyer, Präsident des BV Farbe und Präsident des BFS.

Im Bundesausschuss Farbe und Sachwertschutz haben sich bereits 1954 Hersteller von Werkstoffen, der Großhandel und das verarbeitende Handwerk zusammengefunden, um über die Bedeutung der Farbe als gestaltendes, schützendes und werterhaltendes Element zu informieren. Heute steht die Merkblattarbeit im Vordergrund. Mit den BFS-Merkblättern beschreiben die Fachkreise gemeinsam die Standards der allgemein anerkannten Regeln der Technik und erforderlichenfalls den Stand der Technik.

Im Tagesgeschäft der Maler- und Lackiererbetriebe spielen die BFS-Merkblätter genauso eine wichtige Rolle wie in der täglichen Praxis vieler Sachverständiger, Planer, Architekten, Hersteller, dem Handel sowie Bauherren und Investoren. Die technischen Richtlinien finden auch in Österreich und in der Schweiz als Technisches Regelwerk großen Zuspruch.

Die Gesamtausgabe der Technischen Richtlinien für Maler- und Lackiererarbeiten enthält 27 BFS-Merkblätter und ist erhältlich im Buchhandel oder hier.