» » Neu: BFS-Merkblatt Nr. 20, Ausgabe Oktober 2016

Neu: BFS-Merkblatt Nr. 20, Ausgabe Oktober 2016

eingetragen in: BFS-Nachrichten | 0

Baustellenübliche Prüfungen zur Beurteilung des Untergrundes für Beschichtungs- ­und Tapezierarbeiten

PICMB20Mit der vollständigen Überarbeitung des Katalogs der üblichen Prüfmethoden für die tägliche Malerpraxis wurde der Fortentwicklung einzelner Prüfverfahren sowie neuer Materialien und neuer Beschichtungs- und Klebetechniken Rechnung getragen. Die allgemeinen Hinweise zu Haftungsansprüchen und der Musterbrief für die Mitteilung von Bedenken wurden vollständig überarbeitet. Zu jeder an den verschiedenen Substraten wie Holz, Stahl, Zink u.s.w. auszuführenden Untergrundprüfungen sind beispielhaft Kurzbeschreibungen der Schadensfolgen angegeben, falls nach dem Prüfergebnis die erfolgreiche Ausführung der Malerarbeiten nicht sichergestellt werden kann. Diese können in die an den Auftraggeber gerichtete Mitteilung von Bedenken übernommen werden.

In einem Anhang werden konkrete Hinweise für die Ausführung der Gitterschnittprüfung in Anlehnung an die zugehörige, erst 2013 umfänglich geänderte Prüfnorm DIN EN ISO 2409 gegeben. Die Vorgaben der Norm sind dabei für die Anwendung der Methode als Feldprüfung am Bauwerk oder Bauteil entsprechend angepasst worden. Zusätzlich wird für bestimmte Erstbeschichtungen eine Bewertung des Prüfergebnisses angegeben.

38 Seiten, DIN A 4, Euro 18,90 zzgl. Versand und MwSt.